Innovationslabor GSG

GrünstattGrau startet gefördert durch

- News

Durch die Förderung des Innovationslabors "GrünstattGrau" stehen nun entsprechende Kapazitäten zur Verfügung, um das Bewusstsein für mehr Grün in den Städten österreichweit zu stärken und Leuchtturmprojekte auch tatsächlich voranzutreiben.

Als zukünftige Ansprechstelle in allen Belangen der Bauwerksbegrünung und Hitzereduktion wird das Innovationslabor in ganz Österreich, wie auch über die Grenzen hinweg, Demonstrationsprojekte initiieren, begleiten und als Innovationsmotor fungieren. Ziel ist es, dem Markt – gemeinsam mit Wissenschaft und Wirtschaft – Impulse zu geben, erweiterte und neue Serviceleistungen anzubieten, sowie Projekte vor- und aufzubereiten. Ohne die Unterstützung von mehr als 200 privaten und institutionellen PartnerInnen wäre weder die Einreichung noch die positive Beurteilung des Förderansuchens möglich gewesen.

Nachdem das Innovationslabor in der geplanten Form ein absolutes Novum darstellt, wird im Herbst ein detaillierter 5-Jahres-Plan in einem Kick-Off Event vorgestellt.
Derzeit wird für das Innovationslabor die gemeinnützige "GrünstattGrau GmbH" aufgebaut. Dessen ungeachtet sollen jedoch ab sofort schon möglichst viele Demo-Projekte eingereicht werden.

In diesem Zusammenhang möchten wir auf die momentan noch offene "Smart Cities"-Ausschreibung für Demo-Projekte hinweisen. Schwerpunkt 6 zielt konkret auf "Stadt der Zukunft - Grüne Stadt" ab. In diesem Ausschreibungsschwerpunkt ist es möglich, Projekte einzureichen, die die Zusammenarbeit mit einem vom Programm „Stadt der Zukunft“ geförderten Innovationslabor zum (dortigen) Themenfeld „Innovationen für die grüne Stadt“ anstreben. Sollten Sie daher eine Einreichung planen, ersuchen wir um rasche Kontaktaufnahme (office@gruenstattgrau.at, T: 0650/6349631, Fr. Dipl.-Ing Enzi) um eine Verzahnung mit dem Innovationslabor sicherzustellen und die Chancen des Projekts zu erhöhen.

Außerdem weisen wir auch auf die offenen Förderschienen KLIEN sowie auf die Brancheninitiative BRA.In2020 hin.